Allgemeiner Arbeitsdienst

Die Verschärfung für Hartz IV – Empfänger geht munter weiter. Jetzt sollen Langzeitarbeitslose nach dem Vorstellungen von Stefan Müller (CSU) einen “Gemeinschaftsdienst für Langzeitarbeitslose” ableisten. Die Vorstellungen gehen dahin, daß alle arbeitsfähigen Langzeitarbeitslose sich jeden Morgen bei einer Behörde melden und dort zu regelmäßiger gemeinnütziger Arbeit eingeteilt werden, 8 Stunden pro Tag und von Montag bis Freitag.

Wenn da mal nicht die 1-Euro-Jobs verdrängt werden.

Quelle: Spiegel Online

Hinterlasse eine Antwort