Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten

Einen Beitrag zur kritischen Hinterfragung dieses Totschlagarguments leistet heute Teleopolis.

TTags: ,

Eine Antwort zu “Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten”

  1. Anke Richter sagt:

    Ja, irgend wie muss halt jeder seine Brötchen verdienen, und wenn halt keine Arbeit da ist, machen wir uns halt welche!!! :-*
    LG Ank

Hinterlasse eine Antwort