StudiVZ und kein Ende

Nachdem über StudiVZ das eine oder andere geschrieben worden ist, wird es nun sexistisch.

Innerhalb von StudiVZ gibt es eine Gruppe von ca. 700 Mitgliedern , alles Männer, die einen internen Fotocontest der weiblichen Mitglieder von StudiVZ veranstalten, wohlgemerkt, ohne diese jemals zu fragen. Das Sicherheitsrisiko der offenen URL war den Mitgliedern jedenfalls schon länger bekannt, da man ja so an alle Bilder der einzelnen Mitglieder (nun, in diesem Fall eher Mitgliederinnen) herankommt, also auch an diejenigen, die von den Einstellern als privat gekennzeichnet worden sind. Diese Gruppe votet also jeweils für eine Frau, die dann im Anschluß durch Stalking belästigt wird. Das Ergebnis sieht man z B. daran, daß zwei “Siegerinnen” nach diesem Stalkin (aka Gruscheln) nicht mehr Mitglieder bei StudiVZ sind.

Als ein Hinweis auf diese Gruppe an StudiVZ erfolgte, wollte der Moderator diesen nur wenig nachgehen, die Beschreibung der Gruppe sollte geändert werden. Am besten ist aber der Satz:

“Einer der Gründer (Michael B.) hätte übrigens gerne ne Einladug für die Gruppe… – ich würd mich dann da auch anschließen;-)”.

Daß diese mail mit Post Heil unterzeichnet worden ist, ist da das kleinste Problem.

Eine Antwort zu “StudiVZ und kein Ende”

  1. hep-cat.de sagt:

    Was sagt ein “Berliner Rechtsanwalt” denn zu diesem Thema in Bezug auf strafrechtlich relavant?

Hinterlasse eine Antwort