Nicht schnippsen!

Wir waren in einem Laden auf der Kastanienallee Ecke Zionskirchstraße, hippes Ambiente, thailändische Speisen. Bevor wir uns setzen konnten, kam schon die Kellnerin und fragte nach unseren Wünschen.

Da wir noch nicht so genau wußten, was wir wollten, sollte sie später noch einmal vorbeikommen, um die Bestellung aufzunehmen.

Leider sollte sich das später als zu spät entpuppen. Neben uns die Gäste bekamen ihr Essen, gegenüber wurden auch Getränke gebracht, zu uns kam keiner. Auch nicht, als wir auffällige Gesten machten, um doch noch jemanden (nein, die Kellnerin) an unseren Tisch zu locken.

Als die Kellnerin wenig später gegenüber vorbeikam und gerade in Richtung Theke abbiegen wollte, wagte ich, mit den Fingern zu schnipsen, gerade so wie in der Schule, wenn man etwas genau wußte.

Daraufhin wande die Kellnerin den Kopf zu uns und rief uns zu: “Nicht schnippsen! Er kommt gleich!” und bog dann in Richtung Theke ab. Ich kann nicht mehr schwören, ob Sie vor nicht schnippsen bitte gesagt hatte.

Da uns der Ton nicht so gefiel, verließen wir das Etablissement und haben einen gemütlichen Abend gegenüber in der Schwedter Str. verbracht.

Hinterlasse eine Antwort