Parksünder?

Heute kam ich mit dem Auto zur Arbeit. Direkt vor der Kanzlei gibt es eine Zone, in der das Halten zum Ein- und Aussteigen und zum Be- und Entladen erlaubt ist. In der näheren Umgebung ist Parkraumbewirtschaftung. Ich halte also in dieser Zone und lade einiges Werkzeug aus, da ich meinen neuen Computer zusammenbauen möchte. Das Werkzeug bringe ich in die Kanzlei, die im dritten Stock des Hauses ist. Oben angekommen, schnappe ich mir einen Karton, den ich wieder in das Auto bringen möchte und gehe wieder runter – na gut, nehme den Fahrstuhl. Jedenfalls dauert die ganze Aktion nicht länger als 4 Minuten. Unten angekommen, stelle ich fest, daß eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes gerade einen Strafzettel ausfüllt und offensichtlich mein Auto meint. Auf meine Frage, ob Sie weiß, daß es sich hier um eine Zone zum Be- und Entladen handelt, bejaht sie dies.

Na gut, hole ich wieder mein Muster heraus, um den Widerspruch einzulegen.

Ich muß mal mit meiner Strafrechts-Kollegin reden, ob das schon den Tatbestand der Verfolgung Unschuldiger erfüllt.

Hinterlasse eine Antwort