Schilda läßt grüßen

Jetzt soll sie doch kommen, die Versiegelung der Steinplatten auf dem Alexanderplatz, gleich neben der Kanzlei.

Sogar mit Teflon. Tatsächlich sieht der Alex eher erbämlich aus, mit den zertretenen Kaugummis und den anderen Resten.

Erst hieß es ja noch, die Versiegelung ist viel zu teuer und der Regen wasche sowieso alles wieder ab.

Nun sollen ja viele Millionen in den gerade neu gestalteten Platz fließen. Vermutlich reiht sich auch dieses Bauvorhaben in die lange Reihe der Berliner Merkwürdigkeiten ein, die in schöner Regelmäßigkeit auftreten.

Hinterlasse eine Antwort